Konzert im „kleinsten Wohnzimmer der Welt“



Ottenstein. Man kann Tote nicht zum Leben erwecken, aber die Musik einer ehemaligen, legendären Band wieder erlebbar machen - das schaffte die Queen-Revival-Band Merqury am Freitagabend im Gasthaus Hahn in Ottenstein. Merqury ist international erfolgreich. Die fünf Musiker rockten im „kleinsten Wohnzimmer der Welt“, wie der familiäre Saal des Gasthauses von ihnen genannt wird.

The show must go on – und so ist die Gruppe traditionell einmal im Jahr in der Adventszeit zu Gast in Ottenstein. Johnny Zatylny (Gesang), Falk Möckel (Schlagzeug), Norbert Munser (Keyboard), Thomas Engelmann (Gitarre) und Rainer Engelmann (Bass), der Volker Kaminski vertrat, spielten die Lieder einer Band, die einst das Londoner Wembley-Stadion füllte. Das Publikum war an diesem Abend um einiges kleiner, doch gefallen hat es allen trotzdem genauso gut. Von Anfang an wurde geklatscht, getanzt und gejubelt. Merqury präsentierte rockige Stücke genauso wie ruhigere Balladen, und natürlich allseits bekannte Hits wie „We will rock you“ und „We are the champions“. Die Freude an der Musik zeigte sich auch in den Soloparts, Falk Möckel beeindruckte ganz besonders mit einem mehrere Minuten dauernden Schlagzeug-Solo. Immer wieder wurden die Zuschauer aufgefordert, mitzuklatschen und mitzusingen, und da ließ sich niemand zweimal bitten. Bei Liedern wie „Radio Gaga“ streckten alle ihre Hände in die Höhe. Die Musiker vermittelten eine super Stimmung. Und auch der Band selbst gefiel es, im Gasthaus Hahn zu spielen. „Vielen Dank Ottenstein! Uns macht es einen riesigen Spaß, hier einmal im Jahr aufzutreten“ verkündete die Band am Ende des ausverkauften Konzerts. Die Zuschauer waren hellauf begeistert. „Es ist immer wieder schön, die Band hier zu erleben. Ich kenne jeden Ton der Lieder von Queen. Merqury ist mit Abstand die beste Cover-Band“, meint Bernd Beierschenk aus Hameln. Auch Martina Lütkens-Albrecht aus Ottenstein hat es gefallen: „Ich bin begeistert von diesem Konzert. Ich konnte mich lange nicht mehr so auslassen. So richtig rockig und im kleinen Rahmen - total klasse!“

www.merqury.com

Quelle: Dewezet vom 12.12.2010

Zurück